Leo - Rico vom Masurenweg (LCD)


2007 beschlossen wir, dass uns 2 kleine Kinder einfach nicht ausreichen und so schauten wir uns nach einem vierbeinigen Zuwachs um. Wenn ich mal ehrlich bin, hatte ich damals überhaupt keine Ahnung von Hunden. Internet gab es so noch nicht... Eigentlich wollte ich einen Hund, der möglichst nicht haart (ja ja, jetzt weiß ich es besser) und einen Hund, der nett ist. So mein Plan. Meine Freundin hatte zu der Zeit einen kleinen Labrador aus dem Zwinger vom Masurenweg. Der kleine Bruno war ein so niedlicher Welpe, dass dann unsere Entscheidung schnell fiel. Zufälligerweise war in dem Zwinger gerade ein Wurf gefallen, aus dem wir den kleinen Rico bekommen sollten. Nach 8 Wochen war es dann endlich soweit, Rico wurde von uns abgeholt und erstmal umgetauft auf Leo. Leo war ein wirklich knuffiger kleiner Mann und wurde schnell zum heiß geliebten Familienhund. Meine Kinder konnten alles mit ihm machen und er mit ihnen und auch mit uns... Seine Ausbildung zum gut erzogenen Hund kam allerdings oft ins stocken. Klar fehlte es mir auch an der Kompetenz, aber im Nachhinein war Leo auch einfach oft stur. Ihm fehlte einfach dieses "will-to-please". Das hat das Ganze natürlich nicht einfacher für uns gemacht, wir lieben ihn trotzdem sehr. Leo hat in seinem Leben soviel Unsinn gemacht, dass uns viele lustige Geschichten bleiben werden. Mittlerweile ist unser Opi fast 14 Jahre alt und stocktaub. Das ist natürlich insofern gut, als dass er jetzt ja nicht mehr hören kann, wenn er kommen soll. Auch hat er viele seiner sonstigen Gewohnheiten vergessen, so muss ich ihn jetzt nicht mehr ständig von den Komposthaufen aus der Umgebung einsammeln. Insgesamt könnte man ihn mit senil aber stabil grad am besten beschreiben. Wir hoffen, dass das noch laaaaange so bleiben wird und wir noch viel Zeit miteinander haben, du guter Leo! 


 




 
 
 
E-Mail
Anruf